Hessischer Bildungsserver / LAKK Studienseminar für Gymnasien in Fulda

31.03. - 01.04.2017 - Exkursion des Geschichtsseminars nach Eisenach

 

Da sämtliche Teilnehmer der Exkursion (Frau Möhrke, Frau Blümel, Herr Kaltsounis, Frau Krauss, Frau Meisinger, Herr Möller und Frau Stüber – Herr Pellengahr sollte später dazu stoßen) das Alter der Volljährigkeit bereits erreicht hatten, konnte aus pragmatischen Gründen auf eine gemeinsame Hinfahrt verzichtet werden. Unser Treffpunkt um 13:00 Uhr war daher die DJH-Jugendherberge in Eisenach, wo uns ein gut vorbereitetes, abwechslungsreiches und informatives Programm erwartete. Zunächst ging es zu Fuß von der Jugendherberge zum Burschenschaftsdenkmal. Anschließend trafen wir im Lutherhaus auf Kollegen Pellengahr und wurden dann von einer Museumspädagogin nach einem Besuch der neuen Dauerausstellung über das pädagogische Angebot des Hauses informiert.

Nach einer kohlenhydratlastigen (Nach-)Mittagspause wurden wir am Marktplatz gegen 18:30 Uhr von einer äußerst vereinnahmenden Stadtführerin in Empfang genommen. Die Führung selbst umfasste den gesamten Innenstadtbereich und beinhaltete verschiedene historische Schwerpunkte. Beim anschließenden Restaurantbesuch ließen wir Seminar- und Unterrichtsthemen hinter uns und läuteten bei gutem Essen den Beginn der Feri… unterrichtsfreien Zeit ein.

Der Samstagmorgen begann um 7:30 Uhr zwar mit einem reichhaltigen Frühstück aber zu einer gänzlich unchristlichen (fast schon unlutherischen!) Zeit – Frisch gestärkt machten wir uns auf zum Wanderparkplatz „Zur hohen Sonne“, welcher den Startpunkt unserer Wartburg-Wanderung markierte. Diese führte zunächst hinab in die Drachenschlucht und schließlich wieder hinauf auf ebenjenen Hügel, auf dem im Jahre 1067 Ludwig der Springer gestanden und gesagt haben soll: „Wart Berg, du sollst mir eine Burg werden!“ Nach einer knapp zweistündigen Wanderung konnten wir den ersten Panorama-Blick auf die Wartburg genießen. Dort angekommen nahmen wir an einer Führung teil und erhielten einen ersten Einblick in den historischen Ort. Beim anschließenden Gespräch mit dem pädagogischen Leiter konnten wir die neuen Räumlichkeiten besichtigen, die für die Arbeit mit Schülern zur Verfügung stehen. Anhand einiger Beispiele wurde anschaulich verdeutlicht, welche pädagogischen Möglichkeiten Lehrkräfte auf der Wartburg haben, wenn sie es vorziehen, ihre Schülerinnen und Schüler nicht durch die Informations-Mast einer touristisierten Burgführungs-Massenabfertigung zu schleusen.

Der holprige Abstieg zur Jugendherberge bildete den gelungenen Abschluss der gemeinsamen Exkursion. Dort angekommen, trennten sich unsere Wege und Frau Möhrke entließ alle Beteiligten in die unterrichtsfreie Zeit.

Die Gruppe ist sich einig, dass die Fahrt ein voller Erfolg war – auch Dank der guten Organisation von Frau Möhrke – und Eisenach nicht nur im Lutherjahr ein lohnendes Ausflugsziel für Schulklassen ist.

 

Christoph Möller und Friederike Blümel

| 22. Juni 2017 09:54